Adieu, adieu, du schnöde Welt.

Falls ihr ab sofort nichts mehr von mir hört – dann wurde ich von irgendeiner Anti-Terror-Einheit verhaftet. Und das kam so:

Heute war ein Heizungstechniker da, und hat sich um die Jahreswartung unserer Wärmepumpe gekümmert. Köhlchen war ganz aufgeregt und hat ihn niedergeplappert, ich hab ihn mit Getränken versorgt. Die ganze Zeit über war er gesprächig und nett.

Als er dann im Wohnzimmer auf seinem Laptop die Rechnung vorbereitet hat, ist er irgendwie komisch geworden. Hat mich angesehen. Hat andauernd an mir vorbeigeschaut. Hat wieder zu mir gesehen. Und war nicht mehr sehr gesprächig, sondern irgendwie merkwürdig. Zuerst dachte ich, er hats einfach eilig.

Und dann ist mir aufgefallen, dass er auf meine neue, tolle Plot-Wand im Wohnzimmer geschaut hat.

Und mitten drin, da leuchtet ein Wort wunderschön raus.

Tja. Ähm.

Ich geb zu, das macht eine merkwürdige Optik. 😉

 

19 Gedanken zu “Adieu, adieu, du schnöde Welt.

  1. Das lustige ist, ich hätte mir dabei gar nichts gedacht. *Total der Buchnerd, der mit zu vielen Autoren redet*

    Aber ich hoffe, dass du uns noch lange erhalten bleibst. Ich möchte so gerne weitere Geschichten aus Finley Meadows lesen und auf die Drachengeschichte bin ich auch total gespannt!!!

    Lg Mel

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s