wie nackte Männer in Socken

Ihr kennt den Spruch über die Dinge, die ein Mann in seinem Leben tun sollte? Kind zeugen, Haus bauen, Baum pflanzen?

Für mich gibts dann noch was: das eigene Buch in einer öffentlichen Bücherei.
Quieetsch! So cool.

Und ist es nicht hübsch, wie es da so lieb mit seinen neuen Freunden spielt? 😉 #proudmummy

Damit kann man es auch online im Katalog der Büchereien Wien finden. Und vorbestellen. Und in jeder Bücherei in Wien abholen.

Das ist vermutlich megalangweilig für alle außer mich, aber ich hab beim heimkommen natürlich sofort nachgeschaut, wie meine Sommerregenküsse im Online-Katalog aussehen. Hach.

Bildschirmfoto 2016-03-04 um 16.59.34

Meine supernette Bibliothekarin hat mich gefragt, wann der nächste Teil rauskommen wird … damit sie die Info an die Leserinnen weitergeben kann. Ich hab ihr erklärt, dass FM2 bisher nur digital erhältlich ist, weil eben eine Kurzgeschichte … und das sieht gedruckt einfach nicht schön aus. Und Kurzgeschichten mit Spiralbindung rauszubringen geht gar nicht, finde ich.

Bücher mit Spiralbindung sind wie ein nackter Mann nur in Socken: sorry, aber nein. brr. 😉

Doch Rettung naht – FM2 und FM3 werden gedruckt in einem gemeinsamen Band erscheinen, und der landet dann hoffentlich auch in der besten Bücherei der Welt.

Ulli Reichmann (meine Bibliothekarin) schreibt übrigens auch selbst … was jedesmal zu einem netten Getratsche ernsthaften Fachgesprächen unter Kolleginnen führt, wenn ich Bücher zurückbringe. Oder ausborge. So als wär ein Büchereibesuch für sich alleine nicht schon großartig genug. 😉

41vpJK3qcSL._SX382_BO1,204,203,200_

Montagsfrage: Besitzt du Bücher, die vom Autor signiert wurden?

d1325-montagsfrage_banner

Nein, kein einziges. Irgendwie kann ich mit dem Konzept von Autogrammen nicht so viel anfangen. Ein Buch ist für mich ein viel persönlicheres Stück vom Autor, als es seine Unterschrift jemals sein könnte. Es gibt so viele nette Menschen, denen ein Autogramm in einem Buch echt viel bedeutet, da nehme ich lieber niemand den Platz in der Warteschlange weg.

Was anderes ist es, wenn jemand eine Widmung von mir in „Küss mich im Sommerregen“ haben will. Da fühl´ ich mich echt geehrt. Soll sogar schon vorgekommen sein, dass ich dann rot geworden bin. Gerüchteweise. 😉

Surprise, Surprise!

Nach ein paar Wochen voller Unzufriedenheit mit meinem aktuellen Manuskript, mir & der Welt im Allgemeinen, hab ich gestern eine riesen Überraschung bekommen… Da war doch plötzlich eine Nachricht von Amazon: Sie präsentieren „Küss mich im Sommerregen“ als eines der besten 50 Bücher des Kindle Storytellers Wettbewerbs auf ihrem Messestand.

Ahh! So cool, oder? Ich bin total happy. Auch wenn ichs noch nicht ganz realisiert habe. Mein Buch zwischen all den anderen Büchern… Wahnsinn!

Also falls ihr auf der Messe seid: Besucht mein Baby! 🙂 –> Stand K31 in Halle 3.0!