right said kelis

Während Mr. Cole und Köhlchen heute einen Männertag mit Schwimmen und technischem Museum machen, darf ich meiner Lieblingstätigkeit nachgehen: Buchhaltung. Urks.

Ich will mal festhalten, dass es unter seelische Grausamkeit fällt, wenn man Kreative dazu zwingt, sich stundenlang mit Kontoauszügen, Rechnungen und Zahlen zu beschäftigen. Die Perfektionistin in mir heult frustriert, weil mein Gehirn einfach nicht dafür gebaut ist. Zahlen sind für mich fiese, kleine, fremdartige Wesen, die ich jedesmal aufs Neue dressieren muss. Ich bin mir sicher, sie kichern hämisch, wenn ich ihnen meinen Rücken zuwende. Meine Effizienz bei Buchhaltung sieht ungefähr so aus.

giphy

Im Gegensatz dazu Wörter, Geschichten, Bilder – ahh. Da bin ich zu Hause.

Frau Kelis fasst meine Grundstimmung Buchhaltung gegenüber recht formschön zusammen. Leider trägt ihr Ablagesystem nicht zur Beschleunigung der Angelegenheit bei. Einmal Kaffee intravenös bitte.

5 Gedanken zu “right said kelis

  1. Oh, das kenne ich. Wenn ich die jährliche Einkommensteuer erledige (Mist, das habe ich ja noch nicht gemacht …), muss ich mich immer zurückziehen. Telefon ausschalten. Musik aus. Fernseher aus. Und wehe, jemand versucht, mich zu stören. Da werde ich zum Berserker! Ich hasse Zahlen!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s