Montagsfrage: Hand auf’s Herz, wie viele Bücher besitzt du?

d1325-montagsfrage_banner

Die Montagsfrage von Buchfresserchen lautet diesmal

Hand auf’s Herz, wie viele Bücher besitzt du?

Das fluktuiert ziemlich stark … Bis vor unserem letzten Umzug waren es um die 2000 (mein Mann und ich gemeinsam) … das haben wir dann aber recht stark reduziert. Bücher, die gar keine Chance haben, jemals wieder gelesen zu werden, haben wir gespendet (aka „Glück im Umlauf halten*) … und nur Bücher behalten, die wir wirklich mögen.

Sehr viele Bücher haben wir mittlerweile auch am E-Reader. Aber trotzdem kommen immer wieder neue hinzu. Im Moment würde ich denken, dass es so ca 800 Bücher sind. Ohne E-Books, ohne Kochbücher (die ich berufsbedingt brauche -da kann man das gar nicht rechnen …), und ohne Kinderbücher.

Da ich immer wieder Bücher kaufe, die ich nicht behalten will, habe ich letztes Jahr einen Bücherkasten bei uns in der Anlage „eröffnet“ … Mit dem Gemeinschaftsschlüssel können alle Bewohner der Anlage rein, und seitdem wird die „Guerilla Library“ stark genutzt. und ich hab den großen Vorteil, dass ich jetzt einen sich-selbst-befüllenden Bücherkasten direkt vor der Haustüre hab 😉

Wer das Konzept nicht kennt: Die Bücher werden zum Gemeingut erklärt, einzige Regel ist, dass man für jedes entnommene Buch ein anderes Buch reinstellen muss. Funktioniert bei uns toll, jedesmal wenn ich den Kasten öffne, lachen mich neue Schätze an!

Die kleine Guerilla Library:

... mein Tausch-Bücherkasten ...

… mein Tausch-Bücherkasten …

9 Gedanken zu “Montagsfrage: Hand auf’s Herz, wie viele Bücher besitzt du?

  1. Wow, 2000 Bücher. Da habt ihr aber ordentlich ausgemistet, wenn jetzt „nur noch“ 800 Bücher übrig sind.
    Deine Guerilla Library finde ich super toll. Ich hätte gerne so etwas in der Art bei uns in der Nähe, aber bei uns gibt es leider keine Möglichkeit solch eine Library einzurichten. Sehr schade.

    Liebe Grüße
    Miriam

    Gefällt 1 Person

    • Ja, das war hart. Wobei wir nach dem zusammenziehen auch viele Bücher doppelt hatten. Und dann hatten wir einen Fimmel für antiquarische Bücher – da haben wir dann manchmal Ausgaben einfach nur gekauft, weil sie so schön waren. Oder cool. Oder irgendwie merkwürdig 😉 … Mit weniger Büchern ist es jedenfalls besser: Übersichtlicher und weniger Arbeit beim Abstauben 😉
      So einen Bücherkasten kann ich nur empfehlen! In letzter Zeit tauchen ganz oft Bücher auf, die ich lesen wollte… Perfekt! Lesen, zurückstellen, nächstes holen 😉

      Gefällt 1 Person

    • Ich sortiere schon immer wieder um und aus … neulich zB ein uraltes Schullexikon und ein etwas zerfledderter Band „Lohnbuchhaltung für Anfänger“ … aus 2007 😉
      Auch die doppelten Bücher sortiere ich aus, und liefere dann eine Kiste voller Bücher zu unserer öffentlichen Bücherei. Die haben dort auch ein Tauschregal.

      Generell funktioniert es aber ziemlich gut. Wir haben mittlerweile ein wirklich breites Angebot von Krimis & Thrillern, Liebesromanen, Biographien, Kochbüchern, Schundheftln (á la Jerry Cotton), Ratgebern und auch ein wenig „ernsthafte“ Literatur. Die meisten stellen wirklich nur gleichwertige Bücher rein.

      Gefällt mir

  2. Huhu!

    Beim letzten Umzug sind sicher auch mindestens die Hälfte meiner Bücher rausgeflogen! Und seitdem bin ich da auch gnadenlos und verkaufe gelesene Bücher meist direkt wieder.

    Euer Bücherschrank sieht toll aus, viel interessanter gefüllt als die meisten Bücherschränke! Hier in der Gegend habe ich manchmal das Gefühl, manche Leute benutzen diese Bücherschränke als Altpapier-Mülltonne… Da stehen dann Steuerratgeber von 1992 oder zerfledderte Gebrauchsanleitungen für Kühlschränke.

    LG,
    Mikka

    Gefällt 1 Person

    • ja, da muss man streng sein … zu dem zeitpunkt war ich grad ganz im minimalismus-wahn und hab ganz viel drüber gelesen. das hat sich zwar ein wenig gelegt, aber das konzept finde ich noch immer gut. wobei wir ja nicht grad wenig bücher haben 😉

      @bücherschrank: vielleicht sortiert dort niemand aus? ich schaue regelmäßig rein, sortiere um und aus und versuche ordnung zu halten. vielleicht schreckt das die missetäter ab. und dazu kommt, dass wir ja quasi einen beschränkten teilnehmerkreis haben: nur leute, die in unserer kleingarten/schrebergartensiedlung wohnen, haben den schlüssel.

      Gefällt mir

  3. In unserer Stadt gibt es einen offenen Bücherschrank und darin stöber ich auch schon mal gern. Bei dem Bild bekomme ich auch gleich Lust durch die Bücher zu stöbern! Die Bücher meines Freundes habe ich gar nicht mitgezählt. Aber er hat überwiegend Sachbücher, die ich nicht zu meinen Büchern zählen würde. Wir lesen komplett unterschiedliche Sachen

    LG Zeilenleben

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s